Reisen

Rund um den Chiemsee

Samstag, 26. September 2020
Mit einer Fläche von ca. 80 km2 wird der Chiemsee auch als „Bayerisches Meer“ bezeichnet. Der Chiemsee entstand wie viele andere Voralpenseen am Ende der Würm-Kaltzeit vor ca. 10.000 Jahren als Ausschürfung eines Gletschers (Zungenbeckensee). Ursprünglich bedeckte der See eine Fläche von fast 240 km2, also etwa das Dreifache der heutigen Wasserfläche. Anreise über Ostermiething nach Obertaching am Tachinger See. Von hier aus geht es mit dem Rad weiter auf dem berühmten Chiemsee Radweg über Wagging a. See – Seebruck und entlang des Nord-West-Ufers bis nach Prien am Chiemsee. Als größter und bedeutendster Ort der Region ist es fast unmöglich diesen bei einem Ausflug am „Bayerischen Meer“ zu umgehen. Nach einem kurzen Aufenthalt treten wir die Heimreise an.

Wachau und Kamptal

Samstag, 3. Oktober 2020 - Sonntag, 4. Oktober 2020
Wo sich am südlichen Ufer das prachtvoll barocke Stift Melk erhebt, beginnt die Wachau. Sie ist UNESCO Weltkulturerbe, international renommiertes Weinbaugebiet und eines der schönsten Flusstäler, geprägt von reicher Geschichte und außergewöhnlichen Kulturschätzen. Ab dem Jahrgang 2020 werden hier die ausgezeichneten Weine als Wachau DAC deklariert.

Von Friaul bis nach Portoroz auf zwei Rädern

Donnerstag, 8. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020

Golf von Triest- Izola - Koper - Piran - Grado

Friaul-Julisch Venetien liegt im Nordosten Italiens und grenzt dabei an Slowenien, Österreich und besitzt einen Küstenstreifen an der Adria . Bekannt ist die Region für die gezackten Gipfel der Dolomiten und die Weingüter, auf denen Weißweine hergestellt werden. Die Hauptstadt Triest gehörte im 19. Jh. zur österreichisch-ungarischen Monarchie.