Wandern auf den Spuren des hl. Franziskus: Zu den schönsten Städten Umbriens

Montag, 14. Oktober 2019 - Sonntag, 20. Oktober 2019

Diese Wanderreise bringt uns in das „grüne Herz Italiens“ nach Umbrien. Wir wandern in Assisi auf den Spuren des heiligen Franziskus, aber auch ins faszinierende Spoleto der Langobarden, zum schönen Trasimeno See, in das grüne Neratal und ins mittelalterliche Zentrum der Olivenölproduktion.

1. Tag: Anreise nach Assisi

Anreise nach Assisi über den Brenner und Bologna. Zimmerbezug im ****Hotel Cenacolo Assisi. Dieses ele- gante Hotel in einem stattlichen ehe- maligen Kloster liegt im Stadtteil Santa Maria degli Angeli.

2. Tag: Trasimeno See

(Gehzeit ca. 3 Stunden) Auf einem Höhenweg kommen wir zum Trasimeno See, dem viertgrößten See Italiens im Westen Umbriens. Seine sanften Ufer, Olivenhaine und zahllose Burganlagen sind eine Augenweide. Nach der Mittagspause Abstieg zum Ufer und Ende der Wanderung in Pas- signano bei Eis und Cappuccino. Rück- fahrt ins Hotel.

3. Tag: Von Spello nach Assisi auf den Spuren des heiligen Franziskus

(Gehzeit ca. 4 Stunden) Beginn der Wanderung in Spello, dem „Juwel Umbriens“ mit einem mittelal- terlichen Zentrum und Bauwerken der Römerzeit. Der Wanderweg führt auf den Monte Subasio, wo wir den herrli- chen Panoramablick genießen und wei- ter nach Le Carceri, die Einsiedelei des heiligen Franz von Assisi. Abstieg auf Pilgerspuren in die Altstadt Assisis und nach einer Kaffeepause Besuch der berühmten Basilika und des Zentrums. Die heutige Wanderung endet beim Hotel.

4. Tag: Gubbio – Monte Ingino

(Gehzeit ca. 3 Stunden) Busfahrt nach Gubbio. Die älteste Stadt Umbriens liegt malerisch am Monte In- gino, den wir am Morgen besteigen, um Rast beim heiligen Ubaldo zu machen und die Aussicht zu genießen. Weiter geht es durch die Hügellandschaft des umbrischen Ostens, bevor wir wieder nach Gubbio absteigen und dort nach einer Pause die Stadt der “matti”, der Verrückten, erkunden, die durch ihren beeindruckenden Hauptplatz ein archi- tektonisches Wunderwerk des Mittelal- ters darstellt. Rückfahrt ins Hotel.

5. Tag: Spoleto – Monteluco

(Gehzeit ca. 4 Stunden) In Spoleto, der einstmaligen Hauptstadt des Herzogtums der Langobarden, be- ginnt unsere heutige Wanderung zum Monteluco. Auf schattigen Wegen wandern wir Richtung Einsiedelei und Franziskanerkonvent. Der Monteluco war stets ein Heiligtum und heute noch finden sich Spuren aus vielen Jahrhun- derten. Nach der Mittagspause Abstieg nach Spoleto, einem lebhaften mittelalterlichen Ort. Rückfahrt ins Hotel.

6. Tag: Neratal

(Gehzeit ca. 3 Stunden) Grüner als im Neratal kann es im „Her- zen Italiens” nicht werden. Die Nera ist in eine faszinierende Hügellandschaft eingebettet mit kleinsten mittelalterli- chen Orten wie Ferentillo, wo unsere Wanderung startet. Genießen wir die fast unberührte Natur, die nur durch Festungen und einsame Abteien wie San Pietro in Valle unterbrochen wird. Hier finden wir noch faszinierende lan- gobardische Spuren, die auf die lange Geschichte des Klosters deuten. Rück- fahrt ins Hotel und Abendessen.

7. Tag: Heimreise

Heimreise wie Anreise.

LEISTUNGEN
  • Fahrt mit Luxusbus
  • 6 x Übernachtung mit HP im ****Hotel Cenacolo Assisi
  • Geführte Wanderungen mit Claudia Krüger
  • Bordjause am 1. Tag
Preis pro Person € 860,00
EZ-Zuschlag € 180,00