Radtour durch den Spreewald zwischen Gurken und Kähnen

Sonntag, 5. Juli 2020 - Donnerstag, 9. Juli 2020

Im Südosten des deutschen Bundeslandes Brandenburg erstreckt sich eine märchenhafte, lagunenartige Flusslandschaft mit einem Gewässernetz von fast 1000 km. Diese für Mitteleuropa einzigartige Landschaft brachte dem Spreewald 1990 den Titel zum UNESCO-Biosphärenreservat ein. Hört man den Namen Spreewald, denkt man an Quark mit Leinöl, Pellkartoffeln und vor allem an die berühmte Spreewaldgurke. Hier werden Volksbräuche noch gelebt und die Post teilweise noch heute per Kahn zugestellt. Wir radeln durch den Spreewald und besuchen nicht nur die Städte Burg, Lübben und Lübbenau, wir nehmen auch an einer Gurkenverkostung teil und erleben den Spreewald bei einer Fahrt mit dem Kahn. Weiters besuchen wir das Freilichtmuseum in Lehde und das Heimatmuseum in Dissen.

1. Tag: Anreise nach Cottbus und Radtour durch Cottbus

Anreise über Passau – Regensburg nach Cottbus. Cottbus ist die jüngste deutsche Universitätsstadt und besitzt trotz ihrer industriellen Entwicklung viele Park- und Grünanlagen. Daher ist Cottbus auch als „Tor zum Spreewald“ bekannt. Sie ist nach der Landeshauptstadt Potsdam die zweitgrößte Stadt Brandenburgs. Zimmerbezug im ****Radisson Blu Hotel. Vor dem Abendessen ca. 2-stündige Radtour durch Cottbus. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Radtour durch den Burger Spreewald

(ca. 40 Radkilometer) Nach dem Frühstück starten wir unsere Radtour durch den Burger Spreewald. Herrliche Streuobstwiesen, Eichen- und Erlenwälder, durchzogen von hunderten Spreeadern, begleiten uns bei dieser Radtour. In Dissen besichtigen wir das Heimatmuseum, in welchem es eine Ausstellung über die Lebensweise der slawischen Völker zu sehen gibt, die seit dem 7. Jh. hier leben. Bräuche und Feste dieser Völker werden anschaulich dargestellt, auch eine Storchenausstellung können wir bewundern. Nach der Mittagspause starten wir zu einer 2-stündigen Kahnfahrt durch die einmalige Landschaft des Spreewaldes. Abschließend radeln wir zurück zum Hotel und genießen das Abendessen.

3. Tag: Von Burg nach Lübben

(ca. 35 Radkilometer) Busfahrt nach Burg und Beginn der Radtour. Durch eine vielfältige Landschaft radeln wir bis nach Leipe, anschließend weiter bis Lehde, dort besichtigen wir das Freilichtmuseum – in vier historischen Bauernhöfen ist das frühere Leben der Bewohner dargestellt. Nach der Besichtigung radeln wir über Lübbenau bis nach Lübben. Hier erwartet uns eine Gurkenverkostung. Rückfahrt mit dem Bus zum Quartier.

4. Tag: Görlitz – Bad Muskau

(ca. 59 Radkilometer) Busfahrt nach Görlitz. Durch typische Heidedörfer radeln wir auf dem Oder- Neisse-Radweg nach Rothenburg – die östlichste Kleinstadt Deutschlands. Nach der Mittagspause radeln wir weiter zum Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau, welcher zum UNESCO Welterbe gehört und sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite zum Spazieren einlädt. Rückfahrt mit dem Bus nach Cottbus.

5. Tag: Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken treten wir die Heimreise an.

LEISTUNGEN
  • Fahrt mit Luxusbus
  • Radtransport im Spezialanhänger
  • 4 x Übernachtung mit HP im ****Hotel Radisson Blu
  • Eintritt Heimatmuseum Dissen
  • Eintritt Freilichtmuseum Lehde
  • Gurkenverkostung
  • Kahnfahrt im Spreewald
  • Geführte Radtouren
  • Informationsmaterial
Preis pro Person € 620,00
EZ-Zuschlag € 110,00