Liebe Reiseliebhaberinnen & Reiseliebhaber!

Wir möchten uns jetzt schon herzlich bedanken, dass wir zahlreiche Erlebnisse 2021 mit euch erleben durften. Trotz dieser Corona-Lage machen wir das Beste daraus und beweisen, dass ein sicheres Reisen während der Pandemie möglich ist.

Wir haben noch einige Fahrten in diesem Jahr vor und es wäre uns eine große Freude, den einen oder anderen im Bus begrüßen zu dürfen.

Demnächst folgt auch unsere Ausgabe des Schi-Programms für die Wintersaison 2021/22. Unser allgemeines Reiseprogramm für das kommende Jahr wird voraussichtlich im Dezember erscheinen. Hoffentlich können wir euer Fernweh wecken und mit unserer neuen Auswahl an Reisezielen überzeugen. Bleibt gespannt!

Bei Fragen oder Wünschen stehen wir gerne per Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Viel Gesundheit und schöne Grüße
Adil & Reisebüro Litzlbauer GmbH

Radtage in Osttirol

Mittwoch, 22. September 2021 - Samstag, 25. September 2021
Osttirol, umrahmt von 266 Dreitausendern, ist ein Geheimtipp für Radfahrer mit ständig neuen Entwicklungen. Die Region bietet mehr als 500 Kilometer offizielle Bikestrecken – mit beeindruckender Bergsicht, zünftigem Hüttenessen und hoch prämierten Gourmetrestaurants. Versteckte Pfade und Dolomiten-Panoramen machen Osttirol zu einem Traumrevier.
1. Tag: Anreise & Sachsenburg- Lienz

(ca. 60 Radkilometer) Anreise über Salzburg nach Sachsenburg, dem EIngang ins Drautal. Von hier aus starten wir unsere 1. Tour. Wir radeln immer der 750km langen Drau entlangen. Dabei kommen wir am Schloss Stein und dem Pirknerklamm vorbei bis nach Lienz, auch bekannt unter Sonnenstadt. Hier mündet der Fluss Isel in die Dau. Anschließend Busfahrt ins Hotel, Zimmerbezug und Abendessen.

2. Tag: Von Sillian nach Cortina

(ca. 50 Radkilometer) Unser heutiger Ausgangspunkt ist Sillian am Fuße des Thurntalers im Hochpustertal gelegen. Wir radeln über die Grenze nach Italien ins Belluno Gebiet. Auffalend sind gleich die weltberühmten Drei Zinnen in den Sextner Dolomiten. Nach einer kurzen Fotopause geht es weiter über Toblach, wir kommen auch direkt am Toblacher See vorbei, ein kleiner zerklüfteter Alpensee. Weiteres können wir auch das K. u. K. Werk Landro oder die Ponte Ferrovia bestaunen. Unser Endpunkt ist Cortina d‘Ampezzo, wo 1956 die Winterspiele statt gefunden haben.

3. Tag: Pustertalerradweg

(ca. 50 Radkilometer) Wir radeln in Toblach los, die erste Sehenswürdigkeit bildet das Schloss Welsperg aus dem Jahr 1126. Danach erreichen wir das Mittelalterschloss Bruneck, welches auch ein Bergmuseum beinhaltet. Weiter radeln wir dem Fluss Rienz entlang auf dem Pustertalerradweg bis nach Mühlbacher Klause. Busfahrt zum Hotel.

4. Tag: Sextner - Galitzenklamm

(ca. 50 Radkilometer) Die letzte Tour beginnen wir im St. Veiter Wald. Wir radeln bei Innich vorbei, wo der Drau-Ursprung liegt. Anschließend geht es der Drau immer weiter entlang durch das Hochpustertal zum Galitzenklamm. Anknüpfend werden die Räder verladen und Antritt der Heimreise.

LEISTUNGEN
  • Fahrt mit Luxusbus
  • Radtransport in Spezialanhänger
  • 3x ÜN mit HP im 4*Hotel Moarhof
  • Bordjause am 1. Tag
  • Benützung Sauna-Erlebnis-Welt
  • Benützung Freischwimmbad
  • Informationsmaterial
Preis pro Person € 445,00
EZ-Zuschlag € 60,00
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.